ZEV Bremen

ZEV

Zentralelternvertretung der Tageseinrichtungen für Kinder in Bremen

Bildquelle: drubig-photo/stock.adobe.com

Aktuell:

2. Online-Befragung

Am 9. Juni 2020 hat der Bremer Senat die weitere Öffnung der Kindertagesbetreuung im Rahmen des „eingeschränkten Regelbetriebs“ ab 15. Juni 2020 beschlossen. Wie bereits angekündigt, haben wir eine zweite Umfrage zur aktuellen Betreuungssituation erstellt, um die aktuelle Stimmungslage von Euch, den Eltern, besser aufnehmen und bewerten zu können. Hier gehts zur Umfrage …

Ergebnisse der Online Befragung

Die ZEV hat unter den Bremer Eltern, deren Kinder in einer
Kindertageseinrichtung betreut werden, eine Umfrage zur aktuellen Situation durchgeführt.
Hier sind die Ergebnisse.
Hier finden Sie einen aktuellen Bericht des Weserkuriers zur Umfrage.

Stellungnahmen:

Zu fehlenden regulären Betreuungsmöglichkeiten (8. Mai)
Zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie (24. April)

Liebe Eltern,

Ihr Kind wird bald eine Krippe, eine Kita oder einen Hort besuchen oder tut dies bereits. Helfen Sie mit, die Angebote zur Kindertagesbetreuung in Bremen noch besser an die Bedürfnisse der Eltern anzupassen. Bringen Sie Wünsche zur Umsetzung der Betreuung in den Einrichtungen und politischen Gremien ein.

Die ZEV

Die ZEV in Bremen setzt sich für die Interessen von Eltern und Kindern in Krippen, Kitas und Horten ein. Um Fragen, Wünschen und Forderungen von Eltern Gehör zu verschaffen, sucht die ZEV den Dialog mit der Politik und Verwaltung, den Trägern von Kindertageseinrichtungen und der Presse.

Das Gremium mischt sich in erziehungs- und bildungspolitische Maßnahmen ein, die für Kinder in Tageseinrichtungen in der Stadt Bremen und ihre Eltern wichtig sind.

Damit die ZEV die Interessen der Eltern gut und erfolgreich vertreten kann, braucht es viele engagierte Väter und Mütter, die die Anliegen und Wünsche aufgreifen und sie an die ZEV herantragen sowie aktive Mitglieder, die die Arbeit der ZEV mitgestalten.

Für jede Kita gilt ...​

die Elternvertreter und die Elternausschüsse dienen dem gegenseitigen Informationsaustausch von Eltern und Erzieher*innen bzw. der Kita-Leitung sowie der Beteiligung der Eltern in verschiedenen Angelegenheiten. Auf Einrichtungsebene z.B. in Fragen zum pädagogischen Konzept und dessen Umsetzung im Kita-Alltag, auf politischer Ebene z.B. zu den Rahmenbedingungen, die die Politik für die Betreuung in Kitas schafft. So können Sie als Elternvertretung Einfluss auf wesentliche Angelegenheiten ausüben.

Es gibt viele Möglichkeiten

Am Gruppenelternabend werden zwei Elternsprecher*innen für den Elternbeirat gewählt. Es werden Informationen über die Konzeption, Aktivitäten und Pläne der Gruppen besprochen. Hier sind Sie Ansprechpartner für die Eltern in der Gruppe und die Gruppenerzieher*innen.

Die gewählten Gruppenelternvertreter*innen bilden den Elternbeirat einer Einrichtung. Sie treten in den Dialog mit Erzieher*innen und Leiter*innen und spiegeln die Elternmeinungen wider.

Die gewählten Elternbeiratssprecher*innen aller Tageseinrichtungen können eine trägerbezogene Gesamtelternvertretung einberufen. Diese setzt sich aus den Sprecher*innen der Elternbeiräte der einzelnen Kindertageseinrichtungen eines Trägers zusammen. Hier werden einrichtungsübergreifende Themenstellungen vorangetrieben.

Jede Gesamtelternvertretung entsendet je angefangene tausend Kinder, die der jeweilige Träger aufgenommen hat, ein Mitglied in die Zentraleelternvertretung (ZEV) von Kindertageseinrichtungen in der Stadt Bremen.

Ihr Engagement ist wichtig!

Jeder kann in der ZEV mitwirken – zum Beispiel im Rahmen von Arbeitsgruppen, als fachkundiger ITler oder Pädagoge und jeder kann sich für einen Vorstandsposten bewerben. Unsere Mitstreiter engagieren sich ehrenamtlich. Die Vorstandsmitglieder werden von den Delegierten für jeweils zwei Jahre gewählt. 

Engagieren Sie sich  -zusammen mit anderen Eltern – in der Elternarbeit der Einrichtung Ihres Kindes!

Gestalten Sie aktiv mit! Das ist eine schöne und interessante Aufgabe.

Nehmen Sie gern Kontakt zur ZEV auf – wir freuen uns auf Sie!